Unsere Abteilung IT Sicherheit und Datenschutz setzt sich aus den Kernbereichen

  • Computersicherheit,
  • Datensicherheit / Datensicherung,
  • Datenschutz und
  • besondere Anforderungen für kritische Infrastrukturen (Kritis)

zusammen.

Im Rahmen der Computersicherheit beschäftigen wir uns im wesentlichen mit Aspekten der downtime, der Manipulation sowie des unerlaubten Zugriffs.

Unter Datensicherheit / Datensicherung verstehen wir das technische Ziel Daten jeglicher Art in einem ausreichendem Maße gegen Verlust, Manipulationen und andere Bedrohungen zu sichern.

Im Datenschutz geht es um das Verhindern von Datenmissbrauch personenbezogener Daten. Entsprechend beschäftigen wir uns mit Aspekten der informationellen Selbstbestimmung sowie den Anforderungen aus gesetzlichen Vorgaben in Verbindung mit dem aktuellen Sachstand zu technisch organisatorischen Maßnahmen.

Die Gesamtheit der zuvor dargestellten Bereiche bildet Komplex der soziotechnischen Systeme. Wir als DZD denken, dass nur das die vernetzte Gesamtbetrachtung der vorangestellten Bereiche dazu taugt, um als Unternehmen auch künftig den Anforderungen der Digitalisierung gewachsen zu sein.

Natürlich beziehen wir die aktuellen Entwicklungen / Vorgaben im Hinblick auf die kritischen Infrastrukturen in unsere Betrachtungen mit ein.

Unser Ziel ist es im Wege der Gesamtbetrachtung wirtschaftlichen Schaden – soweit möglich – zu verhindern und Schwachstellen frühzeitig zu identifizieren, um auch künftigen den Anforderungen aus der Digitalisierung gerecht zu werden.